Tel: +49 0711 40070720   info@barth-datenschutz.de

Wie sicher ist Ihr Passwort?

Tipps für die Vergabe von sicheren Passwörtern

Kostenloses Expertengespräch

Grundsätzliches zur
Passwort-Vergabe

So dürfen auf keinen Fall Trivialpasswörter oder Passwörter verwendet werden, die einen Bezug zum Besitzer aufweisen (z. B. Namen, Geburtsdatum oder Telefonnummern). Stattdessen sollten Passwörter verwendet werden, die nicht einfach zu erraten sind.

Wie vergebe ich ein sicheres Passwort?

  • Mindestens 12 oder mehr Zeichen
  • Länge proportional zur Wichtigkeit des Passwortes
  • Klein- und Großbuchstaben
  • Ziffern
  • Satz- oder Sonderzeichen (Sonderzeichen soweit sie auf allen gängigen Tastaturen vorhanden sind)
  • Nutzen Sie Merkhilfen für sichere Passwörter

5 Tipps für ein sicheres Passwort

Nutzen Sie einen Passwort-Safe
Damit Sie sich nicht alle Ihre Passwörter merken müssen und diese auch nicht aufschreiben müssen, gibt es Passwort-Safes. Ein Passwort-Safe funktioniert ähnlich einem physikalischen Tresor. Ein Schlüssel oder ein geheimer Code sichern alles ab, was im Passwort-Safe liegt. Damit die Passwörter sicher sind, müssen Sie natürlich ein sehr sicheres Masterpasswort wählen.
Keine Passwörter aus Wörterbüchern verwenden
Da bekannte Wörter schon vorher „übersetzt“ also gehackt wurden, würde ein Angriff in Sekundenbruchteilen erfolgreich sein. Selbst, wenn Sie ein langes Passwort wählen. Nutzen Sie also, wie oben erwähnt kryptische Passwörter.
Passwörter nicht permanent ändern

Inzwischen geht man weg davon, die Passwörter in relativ kurzen Abständen zu ändern. Auch große Unternehmen wie Microsoft haben das öffentlich bekannt gegeben.

Die regelmäßige Änderung führt häufig dazu, dass die Passwörter notiert werden. Damit ist der Sicherheit selbst bei starken Passwörtern nicht mehr gegeben.

Daher ist die Empfehlung, die Passwörter seltener zu ändern und natürlich auf jeden Fall bei bekannt gewordenen Angriffen.

Standard-Passwörter ändern
Viele Geräte haben einen Standardzugang mit öffentlich bekannten Anmeldedaten. Ändern Sie bei solchen IoT Geräten diese Standard-Zugangsdaten. Damit vermeiden Sie den Zugriff unbefugter Personen auf Ihre Geräte.
Passwort-Richtlinie
Regeln Sie für das gesamte Unternehmen, wie starke Passwörter aussehen müssen. Soweit möglich erzwingen Sie technisch die Einhaltung dieser Regel. Für die organisatorische Umsetzung empfehlen wir eine Passwortrichtlinie.
  • Nutzen Sie einen Passwort-Safe

    Damit Sie sich nicht alle Ihre Passwörter merken müssen und diese auch nicht aufschreiben müssen, gibt es Passwort-Safes. Ein Passwort-Safe funktioniert ähnlich einem physikalischen Tresor. Ein Schlüssel oder ein geheimer Code sichern alles ab, was im Passwort-Safe liegt. Damit die Passwörter sicher sind, müssen Sie natürlich ein sehr sicheres Masterpasswort wählen.

  • Passwörter nicht permanent ändern

    Inzwischen geht man weg davon, die Passwörter in relativ kurzen Abständen zu ändern. Auch große Unternehmen wie Microsoft haben das öffentlich bekannt gegeben.

    Die regelmäßige Änderung führt häufig dazu, dass die Passwörter notiert werden. Damit ist der Sicherheit selbst bei starken Passwörtern nicht mehr gegeben.

    Daher ist die Empfehlung, die Passwörter seltener zu ändern und natürlich auf jeden Fall bei bekannt gewordenen Angriffen.

  • Standard-Passwörter ändern

    Viele Geräte haben einen Standardzu- gang mit öffentlich bekannten Anmeldedaten. Ändern Sie bei solchen IoT Geräten diese Standard-Zugangsdaten. Damit vermeiden Sie den Zugriff unbefugter Personen auf Ihre Geräte.

  • Passwort-Richtlinie

    Regeln Sie für das gesamte Unternehmen, wie starke Passwörter aussehen müssen. Soweit möglich erzwingen Sie technisch die Einhaltung dieser Regel. Für die organisatorische Umsetzung empfehlen wir eine Passwortrichtlinie.

  • Keine Passwörter aus Wörterbüchern verwenden

    Da bekannte Wörter schon vorher „übersetzt“ also gehackt wurden, würde ein Angriff in Sekundenbruchteilen erfolgreich sein. Selbst, wenn Sie ein langes Passwort wählen. Nutzen Sie also, wie oben erwähnt kryptische Passwörter.

Datenschutz für kleinere und
mittlere Unternehmen:

Datenschutzrichtlinien können kompliziert sein. Firmeninhaber stellen sich die Frage, was überhaupt konkret umgesetzt werden muss. Die browserbasierte Datenschutz-Zentrale von Achim Barth bietet Ihnen eine Plattform, mit der Sie auf alle Informationen zum Thema Datenschutz in Ihrem Unternehmen zugreifen können.

Bleiben Sie über Neuigkeiten informiert

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Datenschutz und der IT Sicherheit informiert werden? Dann melden Sie sich hier kostenlos und unverbindlich an.

Barth Datenschutz

Seminare & Vorträge

Vorträge oder Ein-Tages-Seminare sind für kleine Unternehmen sinnvoll. Achim Barth kommt in Ihr Unternehmen und gibt Ihnen und Ihren Angestellten eine Mitarbeiterschulung.

Barth Datenschutz GmbH
Theodor-Veiel-Straße 94
70374 Stuttgart

Tel: 0711 / 40070720
Fax: 0711 / 40070729
info@barth-datenschutz.de

Impressum
Datenschutzhinweis

Sie wünschen mehr Informationen oder eine persönliche Beratung?

Rufen Sie gleich an unter +49 0711 40070720